GRETA - Kompetenzbilanzierung für Lehrende

 

Das Projekt GRETA unterstützt mit seinem PortfolioPlus die persönliche Einschätzung der Stärken und Fähigkeiten von Lehrenden. Das vom Forschungsteam des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung in Bonn entwickelte Instrument unterstützt vor allem die Sichtbarmachung der pädagogischen Kompetenzen von Lehrkräften, Teamerinnen, Coaches, Trainern, kurz allen, die auf unterschiedlichste Art und Weise in der Erwachsenen- und Weiterbildung freiberuflich oder angestellt unterwegs sind.

Dafür wurde im Projekt GRETA ein Kompetenzmodell erarbeitet, das alle Kompetenzen abbildet, die für die erfolgreiche Lehre in der Erwachsenenbildung wichtig sind. Darauf aufbauend hat GRETA das Bilanzierungsinstrument PortfolioPlus für Lehrende entwickelt.
Es bietet die Möglichkeit einer tiefgründigen Selbstreflexion. Mithilfe der Beantwortung von Fragen werden vorhandenen Kompetenzen bewusster wahrgenommen. Je nach dem eigenen Erfahrungshintergrund können diese Fragen in einer Basis- und einer Aufbaustufe ausgefüllt werden. Im Anschluss erhalten die Teilnehmenden in einem Gespräch mit einem geschulten Gutachtenden ein professionelles Feedback sowie praktische Anregungen für ihre berufliche Weiterentwicklung.
Diese umfangreiche Bilanzierung kann Lehrenden als Nachweis und Anerkennung der bereits erworbenen Kompetenzen sowie der eigenen weiteren Professionalisierung dienen.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNäheres zu GRETA und dem PortfolioPlus erfahren Sie im Interview mit Brigitte Bosche vom GRETA-Team.

Mail-Kontaktadresse: greta@die-bonn.de.

Alle weiteren Informationen zu GRETA unter www.die-bonn.de/greta

 

 

Von links nach rechts: Valentyna Gladkova, Marlis Schneider, Brigitte Bosche, Anne Strauch; © Marco Rothbrust