Neues Gesetz verspricht mehr Chancen auf Qualifizierung

Das Gesetz beinhaltet unter anderem

- eine WEITERBILDUNGSBERATUNG für ALLE Bürger*innen durch die Arbeitsagenturen; und zwar kostenfrei und ohne besondere Vorbedingungen. Bei der Beratung sind aktuelle und zukünftige Beschäftigungsmöglichkeiten zu berücksichtigen. 

- BESCHÄFTIGTE Arbeitnehmer*innen können unabhängig von Qualifikation, Lebensalter und Betriebsgröße Zugang zur Weiterbildungsförderung der Arbeitsagenturen erhalten, sofern sie durch einen Strukturwandel betroffen sind oder eine Weiterbildung in einem Engpassberuf anstreben.
Die Förderung mit einem Arbeitsentgeltzuschuss (AEZ) wird außerdem auf andere Weiterbildungsarten neben abschlussbezogenen Qualifizierungen ausgeweitet.

- Um den Herausforderungen durch Digitalisierung und Fachkräftemangels gewachsen zu sein, gewinnte das lebenslange Lernen noch großere Bedeutung.
ARBEITSSUCHENDE Arbeitnehmer*innen werden deshalb zukünftig von den Arbeitsagenturen stärker durch Erweiterungsqualifizierungen und finanzieller Förderung unterstützt.

Ausführlichere Informationen gibt es hier im Öffnet internen Link im aktuellen FensterINTERVIEW mit Volker Lenke, Leiter Stab Politik bei der Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion Nord: