Weitere Beratungsangebote

zu Bildung, Weiterbildung, Beruf und Fachkräftesicherung in Schleswig-Holstein

Ein Erfolgsprinzip der Fachkräfteinitiative Schleswig-Holstein ist die Einbindung und Zusammenarbeit unterschiedlichster Akteure der Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik.

Dieses Kooperationsprinzip trifft auch für die vielfältigen Beratungsangebote in Bildung, Weiterbildung, Beruf und Beschäftigung zu.

Gruppenfoto Weiterbildungstag

FI.SH – Fachkräfteservice Schleswig-Holstein
Beratung von Unternehmen, Beschäftigten und Bürger*innen zu Themen wie Fachkräfte, Mitarbeiterbindung, Rekrutierung und Qualifizierung.
Zur Unterstützung klein- und mittelständischer Betriebe steht das Team des Beratungsnetzwerkes Fachkräftesicherung zur Verfügung.

Beratungsstellen FRAU & BERUF
Informationen und Beratung für Frauen zu Fragen rund um den Beruf (Wiedereinstieg, Existenzgründung, Mobbing, Bewerbung, Bewerbungstraining u.v.a.) an zahlreichen Standorten in Schleswig-Holstein.

Berufsberatung im Erwerbsleben (BBiE)
Die Agentur für Arbeit bietet eine individuelle, kostenfreie und unabhängige Berufsberatung rund um Möglichkeiten der beruflichen Orientierung und Qualifizierung sowie die gemeinsame Entwicklung zukunftsfähiger Perspektiven. 
BBiE-Flyer
Anmeldung:
per E-Mail nord.MeineBeratung@arbeitsagentur.de
telefonisch über die zentrale Rufnummer: 0800 4 5555 00

IQ Netzwerk Schleswig-Holstein 
Ziel des IQ Netzwerkes ist es, unter anderem die Fachkräfte mit einer abgeschlossenen Ausbildung oder langjährige einschlägige Berufserfahrung aus dem Ausland (einschließlich Asylsuchender), die in Schleswig-Holstein leben und arbeiten wollen, zu beraten und unterstützen.
Mit Fragen zur Anerkennung ihrer Abschlüsse oder zu Möglichkeiten für die berufliche Qualifizierung  können sie sich an eine der zahlreichen Beratungsstellen in Schleswig-Holstein wenden.
Das IQ Netzwerk arbeitet im Rahmen des  Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung“,  das mit europäischen und Mitteln des Bundes finanziert wird.
Landesrechtliche Informationen zur Anerkennung stehen im Leitfaden (pdf, nicht barrierefrei) zur Verfügung.

IQ Netzwerk in Schleswig-Holstein  (Flyer pdf, nicht barrierefrei)

Anerkennungsgesetz des Bundes 
Das bundesweite Anerkennungsgesetz schafft einen allgemeinen Rechtsanspruch auf Überprüfung der Gleichwertigkeit eines ausländischen Berufsabschlusses mit dem deutschen Referenzberuf. Das Besondere ist dabei, dass nicht nur die Dokumente über Abschlüsse berücksichtigt werden, sondern auch praktische berufliche Erfahrungen, die nachgewiesen werden können.

anabin – Das Informationsportal zu ausländischen Bildungsabschlüssen
Diese Datenbank stellt Informationen zur Bewertung ausländischer Bildungsnachweise bereit und unterstützt Behörden, Arbeitgeber und Privatpersonen, eine ausländische Qualifikation in das deutsche Bildungssystem einzustufen. Das Informationsportal vermittelt einen Überblick über anerkannte Abschlüsse sowie die jeweils zuständigen Anerkennungsstellen in den Bundesländern.

REHADAT Bildung
Portal für Informationen zur Berufsfindung und Qualifizierung junger Menschen mit Förderbedarf.
Beratungsangebote- und Beratungsstellen

Weiterbildungsberatung im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Bürgerinnen und Bürger, die sich beruflich verändern oder weiterentwickeln möchten, können sich auch telefonisch informieren. Das Bundesbildungsministerium hat einen kostenfreien Service eingerichtet, der nützliche Informationen für Ihre Weiterbildung bündelt.

Montags bis freitags zwischen 10:00 und 17:00 Uhr:

Infotelefon zur Weiterbildung 0800 2017909

Gehörlosen oder hörgeschädigten Bürger*innen steht bei diesem Service auch ein Gebärdentelefon mittels Videotelefonie im Internet zur Verfügung. So können Sie einfach und direkt und ohne zusätzliche Software/Downloads anrufen.
www.gebaerdentelefon.de/der-weiterbildungsratgeber
Das Gebärdentelefon ist von Montag bis Freitag zwischen 9 und 17 Uhr erreichbar.